top of page
  • AutorenbildBritta Delschen, Mönchehof

Hypnose kann bei Reitangst auf verschiedene Weisen helfen

Reiten ist eine wunderbare Aktivität, die uns mit der Natur verbindet und ein Gefühl von Freiheit vermittelt. Aber vielleicht fühlst du dich unsicher und ängstlich beim Reiten. Die Angst im Sattel ist ein weit verbreitetes Thema, das viele Reiterinnen und Reiter betrifft.

So hilft Hypnose dabei, Angst im Sattel zu überwinden:


1. Entspannung und Stressabbau: Hypnose induziert einen entspannten Zustand, der es ermöglicht, Stress und Anspannung zu reduzieren. Dies kann besonders hilfreich sein, da Angst oft mit einem erhöhten Stressniveau einhergeht. Durch tiefe Entspannungstechniken in der Hypnose können Körper und Geist beruhigt werden, was zu einer Verringerung der Angstsymptome führen kann.


2. Umprogrammierung von negativen Glaubenssätzen: Hypnose kann dabei helfen, negative Glaubenssätze oder unbewusste Überzeugungen, die mit der Reitangst verbunden sind, zu identifizieren und umzuprogrammieren. Indem man positive Suggestionen während des hypnotischen Zustands verwendet, können negative Denkmuster durch unterstützende und konstruktive Gedanken ersetzt werden. Dies kann das Selbstvertrauen stärken und eine positive Einstellung zum Reiten fördern.


3. Visualisierungstechniken: In der Hypnose können Visualisierungen eingesetzt werden, um positive Reitsituationen zu imaginieren und zu verstärken. Durch das mentale Durchspielen von erfolgreichen und angenehmen Reiterlebnissen kann das Unterbewusstsein auf Erfolg und Sicherheit beim Reiten programmiert werden. Dies kann helfen, Ängste zu reduzieren und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken.


4. Zugriff auf innere Ressourcen: In der hypnotischen Trance kann man auf innere Ressourcen zugreifen, um die Reitangst zu bewältigen. Dies beinhaltet das Aktivieren von positiven Erinnerungen an frühere erfolgreiche Reiterfahrungen, das Entdecken persönlicher Stärken und Fähigkeiten sowie das Verankern von Gefühlen von Sicherheit und Entspannung. Diese Ressourcen können dann während des Reitens genutzt werden, um die Angst zu überwinden und ein positives Reiterlebnis zu ermöglichen.


Hypnose wirkt nicht bei allen Menschen gleich! Es ist sinnvoll, Hypnose als Teil eines umfassenden Ansatzes zu betrachten, der auch zum Beispiel Reitunterricht, kognitive Verhaltenstherapie oder Entspannungstechniken, beinhaltet. Durch die Kombination verschiedener Ansätze kann man die besten Ergebnisse erzielen und die Reitangst erfolgreich bewältigen.

Comments


bottom of page